Coco Clean

DIY: 6 Natürliche Reiniger, die du einfach selber herstellen kannst

Warum sollte ich Putzmittel selber herstellen?

DIY | Putzmittel selber machen – Viele käufliche Reinigungsmittel sind wahre Chemiekeulen. Dass das alles andere als gesund ist, kann sich jeder denken. Ist nun aber auch wissenschaftlich belegt.

Wissenschaftler der Universität Bergen in Norwegen haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass chemische Reiniger für die Lunge ähnlich gefährlich wie Rauchen sind. Besonders die mit Sprühnebel, denn der wird automatisch eingeatmet.

Viele chemische Putzmittel sind schlecht für die Lunge

Für die Studie wurden 62.000 Probanden über 20 Jahre untersucht.  Überwiegend waren es Frauen, die regelmäßig geputzt haben oder sogar als Reinigungskraft gearbeitet.

Das Ergebnis: Die Lunge der putzenden Teilnehmerinnen wurde im Vergleich zu Menschen, die keine Berührungspunkte zu chemischen Reinigern hatten, erheblich angegriffen.

Reinigungskräfte konnten nach  20 Jahren nur noch genauso wenig Luft ausatmen wie ein Raucher, der 20 Zigaretten pro Tag über diesen Zeitraum konsumiert hat.

Natürliche Reiniger reichen oft aus

Oft ist es gar nicht nötig so viel Chemie anzuwenden. Fenster, Böden und andere Oberflächen werden auch auf sanftere Weise sauber. 

Selbstgemachte, natürlichere Putzmittel reinigen oft genauso gut. Und für die meisten Reiniger gibt es grünere, gesündere und auch günstigere Alternativen.  

Einige Putzmittel lassen sich ganz einfach selber machen und vieles, was dazu benötigt wird haben wir schon zuhause.

Also, warum nicht mal ausprobieren und die aggressiven, chemischen Putzmittel austauschen? 

1. Allzweckreiniger | Putzmittel selber machen

1 Teelöffel Natronpulver
250 ml warmes Wasser

Damit können z.B. Küchenhelfer, Haushaltsgeräte, der Kühlschrank und andere Oberflächen gereinigt werden. Einfach das Natron mit Wasser mischen, auf einen Schwamm geben und wischen.

Wer den Reiniger noch etwas pimpen möchte: 1 Teelöffel geriebene Kernseife und 1 Spritzer Zitronensaft mit einem Schneebesen verquirlen bis sich die Seife aufgelöst hat.

Dafür wird das Wasser erhitzt und mit dem Schneebesen so lange gerührt bis sich die Seife aufgelöst hat. Danach wird der TL Natron hinzugegeben. Abkühlen lassen und in eine Sprühflasche geben. Vor dem Verwenden Schütteln. 

Für den guten Geruch können ätherische Öle wie Lavendel mit rein. In einer ausgedienten Sprühflasche lässt sich der abgekühlte Reiniger optimal verwenden und aufbewahren. Vor dem Verwenden immer kurz schütteln.

Ein Gemisch im Verhältnis 1:1 von Natron und Essigwasser eignet sich wunderbar für säurebeständige Oberflächen wie Böden oder Arbeitsplatten. 

2. Messingreiniger | Putzmittel selber machen

Weißer Essig oder Zitronensaft
Tafelsalz

Den Zitronensaft auf einen Schwamm geben, Salz drüber.

Schrankgriffe, Kerzenhalter oder andere Messinggegenstände damit säubern.

Anschliessend gründlich mit Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch trocken reiben.

Oder noch einfacher: Die Gegenstände aus Messing mit einer aufgeschnittenen Zitrone abreiben. Danach abwischen und mit einem Tuch trocken polieren.

3. Glasreiniger | Putzmittel selber machen

Wasser
Tafelessig oder Apfelessig
Brennspiritus
Aroma nach Vorliebe, z.B. ätherisches Zitronenöl 

Für eine Sprühflasche Wasser, Essig und Spiritus in gleicher Menge mischen und ein paar Spritzer des ätherischen Öls hinzugeben.

Je nachdem wie intensiv der Reiniger sein soll, sind das natürliche keine fixen Mengen.  

Sprühflaschen aus Glas eignen sich besonders, da manche ätherischen Öle mit Kunststoff reagieren. 

4. Desinfektionsspray | Putzmittel selber machen

Essig
Teebaumöl (wirkt gegen Pilze und Bakterien)

Beides in eine Glasflasche mit Sprühaufsatz geben, schütteln und fertig ist das natürliche Desinfektionsmittel.

Das ist selbstverständlich kein Desinfektionsmittel auf Krankenhausniveau.

Für den „normalen“ Haushalt zur zuverlässigen Bakterieneliminierung für Toilettenbrile und Co aber ein astreines und günstiges Mittel.

Beachte, dass die zu desinfizierenden Flächen vorab gründlich gereinigt werden sollten. Denn desinfizieren ist nicht mit reinigen gleichzusetzen.

Nach der Reinigung Flächen einsprühen, circa 10 Minuten einwirken lassen, um die volle Wirkung zu erzielen. Anschliessend mit einem Mikrofasertuch die Flächen nach wischen.

5. Scheuermittel | Putzmittel selber machen

Natronpulver
Wasser

Bei eingetrocknetem und hartnäckigem Schmutz ist Scheuerpaste das Mittel der Wahl. Auch hier kommt Natron zum Einsatz.

Ob beim verkrusteten Herd, Ofen oder bei angebranntem in der Pfanne.

Dazu Natron und Wasser zu einer Paste vermischen und diese auf die verunreinigten Flächen auftragen.

Das ganze einwirken lassen, schrubben und anschliessend klar abwaschen.  

Alternativ kann auch Soda zum Einsatz kommen: Für einen verkrusteten Topf das Soda mit Wasser aufkochen und einwirken lassen. Dadurch lassen sich die Verkrustungen im Anschluss wunderbar lösen.

Bei sehr hartnäckigen Fällen wirkt Soda am besten!

Mit einem Mix aus Wasser und Soda in einer Sprühflasche lassen sich auch sehr gut Fenster reinigen!

6. WC Reiniger | Putzmittel selber machen

Soda sollte unserer Meinung nach in keinem Haushalt fehlen.

Es ist ein wunderbares altes Hausmittel, günstig und breit einsetzbar.

Und auch für das stille Örtchen perfekt: Circa eine viertel Tasse Soda in die Toilette kippen und mit der Bürste verteilen.

Das ganze ein paar Stunden einwirken lassen, am besten über Nacht.

Danach mit der Bürste kräftig schrubben und ein paar Mal nachspülen. Optional als Finish eine Tasse Essig  nachgeben.

Linktipps: